Über: Minima


Mit einer Baugröße von 4px ist Minima die kleinste Pixelschrift aller Zeiten. Sie ist vollständig modern, typografisch präzise und hat ein großes professionelles Repertoire.


#KAUFENEnglish version


Von Muster bis Motiv, von textilen Textbestickungen in Socken oder Häkeleien über Kleiderapplikationen bis zu T-Shift-Grafiken, von Science-Fiction-Designs über Retrovideospiele bis zu LED-Displays, von eingebetteten Miniatur-Wasserzeichen über Plain Text bis zu großen Slogans—Minima ist perfekt passend. Digital, in Print und handcrafted.




AKA Typografische Minima


Während andere Minischriften Buchstaben in ihr Raster quetschen oder zurechtrücken, erhält und betont Minima die Unterschiede in Proportion und Position. M. nutzt die kleinsten möglichen Werte, die Minima, für alle typografischen Einheiten. (Hier klicken für eine Ansicht.) Jenseits des sehr kleinen 3x3-Rasters durchschnittlicher Großbuchstaben existieren noch kleinere Kleinbuchstaben, und noch kleinere Punkte und Kommas. Jedes Zeichen hat die absolut kleinste Größe, in der sich seine Metrik akkurat darstellen lässt.

Die Distanz zwischen Oberlänge und Unterlänge – den Grenzen der Buchstabenhöhe – ist 4 Pixel. Dies ist die Konstruktionsgröße von Minima (4px pro Em, oder einfach 4px). Besonders bei kleinen Bildschirmgrößen sind durch 4px teilbare Schriftgrößen empfohlen für eine rasiermesserscharfe Schwarzweißoptik oder stufenlose Farbgrenzen in perfekten Proportionen.

Für eine ansprechende Darstellung von langen und hohen Zeichen sowie vielen Buchstaben mit diakritischen Zeichen darüber kann auch ein fünfter Pixel Glypheninformation beinhalten, der über die nominelle Größe hinausgeht. Mit Leerraum beträgt die praktische Zeilenhöhe insgesamt 6px. Dies ist der Standardwert und grundsätzlich empfohlen für Text. Die Zeilenhöhe kann auch auf die nominelle Höhe von 4px reduziert werden, wenn kein Zusatzraum benötigt wird, da die Basisbuchstaben in den inneren Grenzen konstruiert sind.



[the lazy dog jumps over the quick brown fox. Schriftprobe, Groß- und Kleinbuchstaben, 4 bis 32 px. Klick für #Technik.]


Ein zentrales Designmerkmal von Minima ist die naturalistische Wiedergabe typografischer Verhältnisse.




Tech Specs:

.ttf-Format  Vektorpixel  Maßstab M:4  Viele Zeichen 

Minima ist eine Pixelschriftart, oder ein Pixelfont, im modernen .ttf-Vektorformat. Sie enthält sorgsames Kerning, Standardligaturen, kontextsensitive alternative Glyphen (calt) und weitere OpenType-TrueType-Lookups.


Großbuchstaben sind 3px hoch, Kleinbuchstaben 2px. Die Konstruktionsgröße ist 4px.


Zeichenrepertoire: die vollständigen Unicode-Blöcke Basislateinisch (aka ASCII), Lateinisch-1 Ergänzung und Erweitert-A, weitere Buchstaben aus Erweitert-B und Zusatz, typografische Anführungszeichen, Striche, Leerzeichen, das Euro-Zeichen und anderes mehr. Kompletter Groß- und Kleinbuchstabensupport für über 100 Sprachen.




v0.3

Minima hat bereits eine große Glyphenpalette, ist absolut stabil und sorgfältig getestet – aber viele weitere Zeichen und Zusatzfunktionen sind noch in Entwicklung. Daher trägt die aktuelle Release-Version richtigerweise die Nummer 0.3. Für Version 1.0 sind weit über 1000 Glyphen geplant; die aktuelle Anzahl ist 444.


Minima ist erbarmungslos funktional gestaltet und hat allen Grund dazu.


Wozu der Aufwand? Zugegeben, ein paar der Kleinbuchstaben sehen etwas abenteuerlich aus und erfordern ein Maß der Eingewöhnung. Aber Minima ist nicht nur eine künstlerische Studie kleiner Formen. Sie ist erbarmungslos funktional gestaltet und hat allen Grund dazu.

In einem sehr ähnlichen Raster ist Minima so kompakt wie Braille, Braille-Elemente können in Minima eingebunden werden. Ihr Designformat ist zeitlos, und sie ist in diesem Format die erste echte Schrift. Minima überträgt die lange bewährten Mechaniken visueller Typografie auf das Raster. Hoffentlich kann sie in einiger Zeit zu einer praktischen Option für Tastschrift werden. Das ist ein wichtiges langfristiges Ziel.

Minima ist sogar in der Nähe von reinen Maschinendaten. Sie ist die äußerste zweidimensionale Kompression menschlicher Schriftsprache, bestehend aus diskreten aber flexiblen physischen Abbildern, mit einer physischen Sicherheitsredundanz. Ein 1-Bit-Bild von Text ist etwa doppelt so groß wie der gleiche Text in ANSI-Encoding und praktisch gleich der Plaintext-Größe in Unicode. Dieser Block ist 1049 Bytes groß als .png-Bild, 488 Bytes als ANSI-Textdatei, 978 Bytes als Unicode-Textdatei.

Das ist etwas Neues.





#KAUFEN



Home | MinimatypeMinimatype auf FacebookMinimatype auf Twitter





Produziert von Minimatype
Minimatype | René Finken | Pontstraße 178/180 | 52062 Aachen | Deutschland


M